Neuer Alleingesellschafter FLEX Capital

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: German English French

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Marktführer Augenoptik und Hörakustik künftig unter einem Dach!

IPRO, Marktführer bei Software für Optiker und AMPAREX, Marktführer bei Software für Hörakustiker, werden künftig unter dem Dach des neuen Eigentümers FLEX Capital enger zusammenarbeiten. Die Berliner Beteiligungsgesellschaft FLEX Capital schafft damit den Grundstein für eine Software-Unternehmensgruppe. Durch gezielte Investitionen in Technologie und Produkt soll Kunden das mit Abstand beste Angebot im jeweiligen Segment zur Verfügung stehen.

Die von FLEX unterstützten Unternehmen erzielen durch gezielte Investitionen in Technologie und Produkt zusätzliches Wachstum. Dabei konzentriert sich das Unternehmen, dessen Gründer und Investoren selbst mittelständische Software-Unternehmer sind, auf Unternehmen mit Hauptsitz im deutschsprachigen Raum. Wertschöpfung wird nicht durch „Cost-Cutting“, sondern über Umsatzwachstum und die Nutzung der für Software-Unternehmen typischen Skalen-Effekte erzielt.

Die IPRO Geschäftsleitung begrüßt die Verkaufsentscheidung der bisherigen Konzernmutter Haag-Streit vor allem mit Blick auf die klare strategische Ausrichtung der neuen Eigentümer. „IPRO hat allen Grund, der Haag-Streit für gute 30 Jahre zu danken, in denen sie unsere Erfolgsgeschichte und den Aufstieg zum Marktführer begleitet und unterstützt hat“, erklärt Geschäftsführer Martin Himmelsbach. „Die Partner von FLEX sind erfahrene IT-Entrepreneure, die ihre Unternehmen auf neue Anforderungen ausrichten und neue Kunden gewinnen wollen; davon profitieren unsere Mitarbeiter, Anwender und Partner.“ Mit-Geschäftsführer Alexander Schröder ergänzt: „Mir geht es darum, dass IPRO schnell moderner und schlagkräftiger wird; durch das klare Bekenntnis zur Cloud und das Know-how sowie die Ressourcen wird uns FLEX hierbei unterstützen.“

Christoph Jost – Gründer und Managing Partner bei FLEX

FLEX verfolgt das Ziel einer nahezu perfekten IT-Lösung für Leistungserbringer im Gesundheitsmarkt. IPRO und AMPAREX stellen den Nukleus für diese Strategie dar. „Beide Unternehmen glänzen durch eine marktführende Position und ergänzen sich optimal in ihren Stärken. IPRO mit dem sehr guten Marktauftritt und tiefem Branchenwissen in der Optik, AMPAREX mit tiefgreifendem Know-how im Bereich des Cloud Computing und der Akustik“, sagt Christoph Jost, Gründer & Managing Partner bei FLEX. „Für die Kunden der beiden Softwarehäuser bedeutet das, dass sie künftig von den Stärken des jeweils anderen profitieren und durch stetige Investitionen in Technologie und Produkt entlang der Kundenwünsche immer die bestmöglichen Lösungen erhalten.“ In den kommenden Wochen und Monaten werden die Geschäftsführer mit Unterstützung von FLEX an der gemeinsamen Strategie für die Erreichung des Zielbildes arbeiten.

Wichtig für Sie: Diese Entscheidung gibt Ihnen die Sicherheit, dass Sie auch in Zukunft modernste IT-Lösungen einsetzen können. IPRO und AMPAREX bleiben aber separate Unternehmen und Sie werden wie gewohnt mit Ihrem winIPRO System weiterarbeiten können.