Digitale Fassungskataloge und Fassungs-Lieferscheine – der Kampf für die gute, digitale Sache

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: English German

Fast schon aus Tradition kämpfen wir von der IPRO gemeinsam mit unseren Kunden für die gute, digitale Sache. Wir nennen es Standards in der Augenoptik. winIPRO Anwender kennen das Ergebnis als Glaspreislisten, oder Kataloge von der “winIPRO Weltkugel”.

Der Kampf ist oft mühsam, aber der Erfolg gibt allen Beteiligten Recht. Bei den Glas- und Contactlinsen-Lieferanten gehört ein elektronischer Katalog heute zum guten, digitalen Ton. Alle nennenswerten Lieferanten bieten Ihre Produkte in dieser Form an und tausende Optiker nutzen diese in Ihrer EDV. In den Vergangenen Monaten ist die Liste der Fassungslieferanten, die elektronische Kataloge, Lieferscheine und sogar eine automatisierte Nachbestellung anbieten, merklich gewachsen. Diese Entwicklung unterstützen wir nach allen Kräften. Wir finden, jetzt ist eine gute Gelegenheit hier die häufigsten Fragen zum Thema zu beantworten.

Was ist ein elektronischer Katalog?

Elektronische Kataloge enthalten alle vom Lieferanten aktuell lieferbaren Linien und Modelle und bereiten diese Informationen in der Form auf, dass alle gängigen Branchen-Programme diese Daten verarbeiten können. winIPRO Anwender finden alle öffentlich verfügbaren Fassungskataloge auf dem winIPRO Online Datenservice, auch bekannt als die “winIPRO Weltkugel”.

Was ist der praktische Nutzen elektronischer Kataloge?

Sie laden den Katalog in Ihr winIPRO System und schon können Sie alle verfügbaren Modell-, Farb- oder Größen-Varianten des Lieferanten auswählen. Nicht mehr lieferbare Artikel können nicht mehr versehentlich eingegeben werden. Das aufwändige Anlegen aller wichtigen Informationen entfällt, denn das übernimmt der winIPRO Katalog-Download. Beim Wareneingang den Barcode abscannen, Stückzahl eingeben und schon ist die Fassung eingebucht. Auch das ist gelebte Praxis mit allen Fassungskatalogen, die diese Barcode-Information beinhalten.

Last but not least, die elektronischen Kataloge sind der Anfang, die Voraussetzung und die Basis für alle anderen Nutzen wie elektronische Lieferscheine, Bestellungen und die automatische Nachbestückung.

Was sind elektronische Lieferscheine und wozu nutze ich diese?

Der elektronische Lieferschein ist das Pendant zum Papier-Lieferschein und enthält alle gelieferten Artikel . Stellen Sie sich vor, der Papier-Lieferschein enthält 10 Fassungen. Wer den Wareneingang manuell bucht, der weiß, was das Abtippen vom Lieferschein bedeuten kann. Wie schnell hat man sich vertippt und manche, wichtigen Informationen zum Artikel findet man nicht mal auf dem Lieferschein selbst.

Die gleiche Lieferung mit einem elektronischen Lieferschein: Sie wählen den Lieferschein im winIPRO Programm aus, per Sichtkontrolle stellen Sie fest, dass alle Artikel enthalten sind und zwei Klicks später sind die 10 Artikel gebucht, gerne auch 100, der Aufwand ist nahezu der gleiche. Vertipper, oder fehlende Informationen spielen für Nutzer der elektronischen Lieferscheine längst keine Rolle mehr.

Was ist die automatische Nachbestückung und muss ich die zwingend nutzen?

Das wichtigste vorab, Nein, Sie müssen nichts! Sie entscheiden zusammen mit dem Fassungslieferanten, ob Sie nur Kataloge, oder auch die Lieferscheine, oder das komplette Programm inklusive automatischer Nachbestückung nutzen.

Das System der Fassungs-Boards, bzw. der automatischen Nachbestückung beruht auf der Idee, dass Sie zusammen mit dem Lieferanten eine Auswahl von Artikeln treffen, die immer in ausreichender Stückzahl für Ihre Kunden verfügbar ist. Werden diese “Renner” abverkauft, soll ohne weiteres Zutun automatisch eine Nachbestellung erfolgen. Die technische Umsetzung dieser Idee erfolgt durch die sogenannten winIPRO Abverkaufsberichte.

Und zu guter Letzt die fast häufigste Frage: Was muss ich tun, wenn “mein” Fassungslieferant in der Auflistung fehlt?

Ihre Rolle ist ganz klar beschrieben: Sie müssen den Stein ins Rollen bringen. Sprechen Sie Ihren Lieferanten an und überzeugen Sie ihn, dass er mit Ihrem EDV-Haus sprechen soll. Den Rest klären die IPRO Experten wir mit dem Lieferanten. Sollten Sie nicht sofort eine begeisterte Reaktion erhalten, aus der Erfahrung wissen wir: die Argumente sind auf Ihrer Seite!

Ein wenig Geduld müssen Sie allerdings mitbringen, das muss man schon so offen sagen. Aber wenn Sie auch daran glauben, dass steter Tropfen den Stein höhlt, dann bleiben Sie dran, fragen Sie immer wieder und setzen Sie sich mit uns für die gute digitale Sache ein.